Lesen Sie weiter

Der Minister entscheidet im Herbst

Zukunft des Kreiswehrersatzamtes in Schwäbisch Gmünd ist weiterhin offen – Sprecherin: Keine Entlassungen
Abwarten. Das bleibt die Devise, wenn es um die Zukunft des Kreiswehrersatzamtes in Schwäbisch Gmünd geht. „Der Minister entscheidet im Herbst – und zwar einheitlich für alle Standorte in ganz Deutschland“, sagt Silke Brand-Schoder, eine Pressesprecherin der Wehrbereichsverwaltung Süd. Sicher sei nur, dass keiner der 52 Beschäftigten
  • 5
  • 913 Leser

93 % noch nicht gelesen!