Daten und Fakten

Stört ein Hornissennest, soll es umgesiedelt oder gar vernichtet werden, braucht es die Genehmigung der Unteren Naturschutzbehörde im Landratsamt. Kreisökologe Knitz informiert unter Telefon (07361) 5031377.Nester der Deutschen und der Gemeinen Wespe können – sofern erforderlich – ohne Genehmigung entfernt werden. Ulrich Knitz empfiehlt einen Schädlingsbekämpfer: Er hat die Schutzausrüstung sowie die wirksamen Gifte und weiß sie auch, an den geeigneten Stellen zu applizieren. Wer es selber versucht, muss unter Umständen die Beine in die Hand nehmen. gäss
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: