Kommentar

VON ANKE SCHWÖRER-HAAG
"Ich würde den wählen, den ich am besten kenne", wagte ein ranghoher Beamter des Heidenheimer Landratsamtes mitten hinein in die Spannung eine Prognose. Offensichtlich dachten die Mitglieder des Kreistages ebenso. Sie wählten - mit knapper Mehrheit zwar - Hermann Mader. Einen der ihren, einen, den man gut kennt im Landkreis. Andere Qualitäten hatte der neue Heidenheimer Landrat zumindest gestern nicht vorzuweisen. So weit es die Qualifikation angeht, präsentierte Bernd Friedrich, der erste Landesbeamte des Rems-Murr-Kreises, den attraktivsten Lebenslauf. So weit es die Tagesform angeht war eindeutig Georg Ruf der Sieger. Die knapp 300 Zuhörer
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: