Lesen Sie weiter

Vier-Tage-Sinfonie für deportierte Juden im Haus der Geschichte

Stuttgart. Am 1. Dezember 1941 verließ der erste Transport mit 959 jüdischen Deutschen aus Württemberg und Hohenzollern Stuttgart in Richtung Riga. Schon kurz nach ihrer Ankunft am 4. Dezember waren fast alle Deportierten tot – erschossen oder gestorben durch Entkräftung und Kälte. In seiner „Symphony of the Names“ berücksichtigt
  • 219 Leser

84 % noch nicht gelesen!