Lesen Sie weiter

Temporeiche „Papanoia“

Soupkultur beim Theater der Stadt Aalen: gelungene szenische Lesung
Das Leben des arbeitslosen Ralphs hat einen neuen Inhalt: Papa sein. In Vollzeit. Von nun an wird er verfolgt von den subtilen Fragen seines Töchterchens Lulu, Bastelherausforderungen in der Kita und hauseigenen Klatschmäulern. Diese Art von Verfolgung nennt sich „Papanoia“, die der Amerikaner Ralph Martin überzeichnet, witzig und selbstironisch
  • 588 Leser

88 % noch nicht gelesen!