Essinger klagen gegen die Wahl

Stuttgart/Ostalbkreis. Der Staatsgerichtshof verhandelt jetzt am Dienstag, 22. Mai, über eine Beschwerde aus dem Ostalbkreis gegen die Landtagswahl vom 27. März 2011 wegen des Zuschnitts von Wahlkreisen. Nach Angaben des Gerichts hatten drei Bürger aus Essingen diese eingelegt, weil sie dem Wahlkreis Schwäbisch Gmünd (25) zugeordnet seien und nicht dem Aalener (26). Dorthin bestehe eine viel engere Verbindung, argumentieren die Beschwerdeführer. Im Oktober 2009 waren die Wahlkreise dementsprechend gebildet worden. Der Landtag hatte die Beschwerde am 9. November abgewiesen.Gegen die Landtagswahl hatte es noch mehr Beschwerden gegeben. So
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: