Gmünder demonstrieren gegen Irak-Krieg

Mit Bus und Bahn hatten sich am Samstag weit über 100 Menschen aus dem Gmünder Raum nach Stuttgart aufgemacht, um gegen den drohenden Irak-Krieg zu demonstrieren. In der Landeshauptstadt war es schwierig, zusammen zu bleiben, da die Menge auf 50 000 Menschen anschwoll. Die mitgebrachten Ölkanister wurden später in der Königstraße aufgestellt, um Passanten auf das Anliegen der Kundgebung, "Kein Krieg für Öl" auf dem Schlossplatz aufmerksam zu machen. Weitere Aktionen sollen beim Friedensratschlag am 26. Februar im Franziskaner besprochen werden.
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: