Polizei durchschaut Pinkel-Trick

Autofahrer hatte Heroin konsumiert und wollte täuschen

Obwohl er einen gehörigen Aufwand betrieb um die Polizei auszutricksen, wurde bei einem 26-jährigen BMW-Fahrer ein vorausgegangener Drogenkonsum nachgewiesen. Der Mann sei gegen 10.30 Uhr in Crailsheim kontrolliert worden, berichtet die Polizeidirektion Schwäbisch Hall. Er hatte sich einen Beutel mit künstlichem Urin umgebunden, mit dem er die Abgabe einer Urinprobe vortäuschen wollte. Der Test mit echtem Urin zeigte an, dass er zuvor Heroin konsumiert hatte. Er musste zur Blutprobe und sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: