Aus dem Gemeinderat

Am Friedhof

Der Dreifaltigkeitsfriedhof und die davor beginnende Scheffoldstraße beschäftigten Alexander Schenk (Grüne). Der Radweg an dieser Straße sei nicht beleuchtet, so dass Radfahrer dort, wenn Autos entgegenkämen, kaum mehr etwas sehen könnten. Zudem beeinträchtige der Verkehrslärm von der Straße den Friedhof. Die Beleuchtung der Straße sei aus Spargründen ausgeschaltet worden, antwortete OB Arnold. Und in der Tat mache sich der Verkehrslärm auf dem Friedhof bemerkbar. In diesem Zusammenhang wies Arnold darauf hin, dass auf dem Dreifaltigkeitsfriedhof Urnenwände mit unbegrenzter Nutzungszeit erstellt und Bestattungen unter Bäumen ermöglicht
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: