Massen-Gentest in Neresheim geplant

Im Mordfall Bögerl

Die Polizei plant im Mordfall Bögerl einen Massen-Gentest in der Gemeinde Neresheim. Mehr als 3000 Männer, die zur Tatzeit im Alter zwischen 18 und 65 Jahren waren, werden von den Ermittlungsbehörden um eine freiwillige Speichelprobe gebeten. Die Ermittlungsbehörden arbeiten derzeit noch an einen detaillierten Konzept zur Erhebung der Speichelproben. Die DNA-Reihenuntersuchung soll Mitte Februar beginnen. Angeordnet hat sie das Amtsgericht Ellwangen. Einzelheiten will die Polizei Anfang Februar bekannt geben.

Vor mehr als drei Jahren wurde Maria Bögerl am 12. Mai  aus ihrem Wohnhaus in Heidenheim-Schnaitheim entführt

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: