„Über uns Maschinengewehrfeuer“

Die Aalener Soldaten Eugen Lenz und Richard Majer führten im Ersten Weltkrieg Tagebuch
Der Erste Weltkrieg als „Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts“ offenbart die Allmacht des militärischen Handelns und die Ohmacht des politischen Denkens. Die Schwäbische Post will in besonderer Weise mit lokalem Hintergrund aufzeigen, was dieser schreckliche Krieg für einzelne Menschen bedeutete.Aalen. Am Beispiel der beiden jungen Aalener Soldaten Eugen Lenz und Richard Majer werden in zwölf bewegenden Folgen ihre Empfindungen und Erlebnisse in den Brennpunkt gerückt. Eugen Lenz kämpfte in Frankreich, wo er in Gefangenschaft geriet, Richard Majer in Russland.Eugen Lenz, Warnetoin 24. Juni 1915: „Liebe Mama, wäre ich vor
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: