CROSS-BORDER-LEASING

Präsidium stützt Ansicht Rehms

Wem der Vorteil aus dem "Cross-Border-Leasing" zusteht, ist eine Frage, der Stadtrat Norbert Rehm vehement nachgeht. Er meint, der finanzielle Vorteil müsse direkt den Gebührenzahlern zugute kommen. Die Stadtwerke indes haben den "Barwertvorteil" des Geschäfts in ihr Stammkapital eingestellt. Rehm hatte sich deswegen ans Regierungspräsidium Stuttgart gewandt. Von dort hat er jetzt eine Antwort bekommen. Das Regierungspräsidium schreibt, das Einstellen des Barwertvorteils ins Stammkapital komme auch dem Gebührenzahler zugute, weil die Stadtwerke deswegen weniger Schulden aufnehmen müssten. Dennoch sollte nach Meinung des Regierungspräsidiums
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: