Jenseits des Atlantiks gestrickt

Internationale Unterstützung für Gmünder Friedensprojekt
Das textile Friedensprojekt „Gmünder Verstrickungen“ erfährt internationale Unterstützung. So konnte sich Impulsgeberin Cordula Reichert sowie Johann Render und Eckhardt Baither vom „Arbeitskreis Eine Welt“ über die Päckchen aus USA und Argentinien freuen. Auch aus anderen Ländern kamen Beiträge.Schwäbisch Gmünd. Jenseits des Atlantiks strickten viele Menschen in den Kirchengemeinden, um das Gmünder Friedensprojekt solidarisch zu begleiten und um die internationale Verantwortung für Frieden zu betonen.Gmünds Frauenbeauftragte Elke Heer konnte aus der italienischen Partnerstadt Faenza eine gestrickte Unterstützung
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: