Der Schießstand im Hölltal wird modernisiert

Startschuss für einen neuen Schießstand für Jäger und Schützen – Bedeutung für die ganze Region
Für die beiden Betreibervereine des Schießstands im Hölltal, den Schützenverein Gmünd und die Jägervereinigung war es ein bedeutendes Ereignis. Am Samstag markierte der Spatenstich den offiziellen Beginn der Arbeiten für die Schrotanlage mit Wurfscheiben und Kipphase.Schwäbisch Gmünd. Kreisjägermeister Martin Lang wies darauf hin, dass nahezu eine Million Euro von den beiden Vereinen zu schultern sei und dies nur mit Unterstützung durch Fördermittel zur umweltgerechten Sanierung, erhöhtem Eigenkapital und Drittmitteln möglich sei. Besonders dankte Lang der Verwaltung des Ostalbkreises und der Stadt Schwäbisch Gmünd für die immissionsschutzrechtliche
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: