Römische Grenze am Limes lebt auf

1800 Jahre ist es nun her, dass der obergermanisch- rätische Limes sich durch das Taubental erstreckte. Mit seinen rund 550 Kilometern ist er die zweitlängste Grenzanlage nach der chinesischen Mauer. Bei Schwäbisch Gmünd bildete der Limes für rund 100 Jahre die Grenze zwischen Römern und Germanen. Nachdem der Limes lange Zeit fast vergessen war, ist er heute ein beliebtes Ausflugs- und Wanderziel. Seit diesem Sommer informieren Infotafeln auch im Taubental über den Verlauf und die Funktion des Limes. Die Römergruppe Numerus Brittonum aus Welzheim hatte jüngst ihren Auftritt auf der Landesgartenschau. (Foto: privat)
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: