Symbole im Gmünder Münster

Schwäbisch Gmünd. Das um 1330 begonnene Heilig-Kreuz-Münster gilt als eines der ersten Bauwerke der deutschen Sondergotik. Das Bauwerk ist auch ein Musterbeispiel für die Anwendung einer Zahlensymbolik, deren Grundlagen bis in die Antike zurückreichen. Eine Exkursion mit dem Stuttgarter Kunsthistoriker Reinhardt Gunst am Samstag, 17. Oktober, 14.30 Uhr macht deutlich, dass diese Symbolik im Baumaß der Parler ebenso zu finden ist wie in der Baulinie des Münsters. Sie ist Ausdruck der Marienverehrung des Mittelalters und prägte die Stadtgeometrie Gmünds. Anmeldung/Info bei der VHS, Telefon 07171925150.
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern:

Meistgelesene Artikel