Jusos zur VGW: „Nichts Neues“

Schwäbisch Gmünd. „Verwundert“ zeigen sich die Gmünder Jusos über die Annahme einer großen „Affäre“ bei der VGW. Es sei bei der CDU-Dominanz in der Stadt „nichts Neues, dass auch private Interessen und Eitelkeiten bei der Besetzung öffentlicher Ämter eine Rolle spielten“, so die Jusos in einer Pressemitteilung. In der VGW passiere vieles, was dem Bürger „unklar und schleierhaft“ bleibe, so die Jusos. Dies sei keine neue Erkenntnis, sondern habe mit der landesweiten und Jahrzehnten langen Einstellung der CDU zu tun, dass das Land ihnen gehöre und man die Dinge untereinander verteile. Das
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern:

Meistgelesene Artikel