MILITäR / Nato-Pipeline wird erneuert

100 Kilometer Röhren verlegt

Zwischen Kehl (Ortenaukreis) und Bodelshausen (Kreis Tübingen) wird zurzeit die im Jahr 1990 stillgelegte Nato-Pipeline erneuert. Sie war seinerzeit außer Betrieb genommen worden, weil die Röhren marode waren. Nach offiziellen Angaben kosten die Arbeiten an dem 100 Kilometer langen Abschnitt 42 Millionen Euro. Über das Rohrsystem werden Militärstützpunkte in Baden-Württemberg und Bayern mit Treibstoff versorgt. 150 000 Tonnen Treibstoff, das sind rund 5000 Lastwagen-Ladungen, sollen jährlich durch die Röhren gepumpt werden. Bis die Pipeline fertig ist, wird der Treibstoff in Tanklastwagen über die Straßen transportiert. eb
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: