KRANKENKASSEN

Schulden oder Beitrag senken?

Die gesetzlichen Krankenkassen haben im ersten Quartal dieses Jahres ein Plus gemacht, erstmals sei zehn Jahren. Es soll eine Milliarde Euro betragen. Davon könnten sie die Beiträge senken, sagte Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD). Die Kassen wollen aber als erstes Schulden abbauen. Derzeit liegt der durchschnittliche Beitragssatz bei 14,2 Prozent. Schmidt sagte, sie rechne damit, dass er zum Jahresende auf 'deutlich unter 14 Prozent' sinkt. Die GKV gibt insgesamt 70 Millionen Bundesbürgern Krankenversicherungsschutz. Das sind rund 50 Millionen Mitglieder und deren 20 Millionen beitragsfrei mitversicherte Familienangehörigen. Im
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: