KURDEN

Waffenruhe aufgekündigt

Die kurdischen Rebellen in der Türkei haben ihren vor fünf Jahren erklärten Waffenstillstand aufgekündigt und ausländische Touristen vor Reisen in die Türkei gewarnt. 'Die Waffenruhe läuft am 1. Juni aus', heißt es in einer Erklärung des 'Kommandorats der Volksverteidigungskräfte'. Ausländische Investoren und Touristen wurden gewarnt, dass die Türkei nun wieder ein 'Risiko-Land' sei. Nach der Festnahme des PKK-Chefs Abdullah Öcalan Anfang 1999 hatten sich die Rebellen der kurdischen Arbeiterpartei (PKK) in den Nordirak zurückgezogen. Öcalan verbüßt zurzeit eine lebenslängliche Haftstrafe. Unter seiner Führung hatte sich die
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: