VERGEWALTIGUNG

Täter springt in den Tod

Ein 33-Jähriger, der in Biberach eine Frau vergewaltigt und danach einen spektakulären Selbstmordversuch unternommen hatte, ist am Sonntagabend gestorben. Der Mann hatte sich am Samstag Zutritt in die Wohnung einer 18-jährigen Bekannten verschafft und die Frau vergewaltigt, berichtete die Polizei gestern. Danach kündigte er an, sich selbst zu töten. Die Polizei entdeckte ihn auf einem Verbindungssteg zwischen zwei Hochsilos in 25 Metern Höhe. Der 33-Jährige habe sich ein Seil um den Hals gebunden, das er am Geländer verknotet hatte. Stundenlangem Zureden zum Trotz sprang der Mann vor den Augen von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: