Politisches Buch: Die erfundene Gefahr

Der 'Chefenthüller' Hans Leyendecker (Flick-Affäre, CDU-Spendenskandal) hat wieder zugeschlagen. Das Verdienst seines Buches ist es zu zeigen, wie sich neokonservative Kreise in den Vereinigten Staaten schrittweise Gehör verschafften und wie ihre Ideen Eingang in die offizielle Politik fanden. Der Knackpunkt ist wieder einmal der 11. September 2001. Nach den Terroranschlägen in den USA musste ein Feind her, schreibt Leyendecker. Es war die Stunde einer Gruppe von Frauen und Männern, die sich schon 1997 unter dem Namen 'Project for the New American Century' (Projekt für das neue amerikanische Jahrhundert, PNAC) zusammengeschlossen hatte.
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: