VERBRECHEN / Beamte prüfen, ob es neben der 14-jährigen Julia weitere Opfer gibt

Nach dem brutalen Messer-Mord: Polizei weitet Ermittlungen aus

Der brutale Sexualmord an der 14-jährigen Julia aus Untersteinach (Landkreis Kulmbach) durch ihren eigenen Onkel ist durch das Geständnis des Täters eigentlich aufgeklärt. Doch nun überprüft die Polizei mögliche Zusammenhänge mit anderen ungeklärten Verbrechen. Ins Visier der Ermittler rückt dabei auch der Mord an einem 16-jährigen Mädchen, das vor elf Jahren in Kulmbach mit mehr als 30 Messerstichen niedergemetzelt worden war. Es gehöre zur gängigen Praxis, offene Verfahren wie die Tat vor elf Jahren in die Ermittlungen einzubeziehen, bestätigte Polizeisprecher Reiner Küchler in Bayreuth einen Bericht der Zeitung 'Bayerische Rundschau'.
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: