GESUNDHEITSKARTE

Ärzte und Kassen einig

Patienten können von 2006 an auf eine unkompliziertere Behandlung hoffen. Ärzte und Krankenkassen einigten sich auf die Eckpunkte zur Finanzierung der elektronischen Gesundheitskarte, mit der künftig eine komplette Patientenakte jedes Patienten abgerufen werden kann. Das bestätigte der Sprecher der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, Roland Stahl, gestern in Berlin. Die Gesundheitskarte enthält Pflichtdaten und solche, die zusätzlich aufgenommen werden können. Die Entscheidungshoheit über die Verwendung hat der Patient. Die Karte ist mit einem Foto des Versicherten versehen. Den größeren Teil der Investitionen übernehmen die Kassen.
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: