RUDERN

Goldene Spur im Wasser

Der Deutsche Ruderverband blickt in eine glänzende Zukunft. Bei der Weltmeisterschaft in Posen legten die U-23-Starter die Medaillenspur für den A-Kader in Athen. Die DRV-Athleten holten sechsmal Gold, fünfmal Silber und zweimal Bronze. Lediglich in drei der 16 Finals verpasste der DRV das Treppchen. Weltmeister wurden Magdalena Schmude (Berlin) im Einer, der Männer-Doppelzweier mit Marco Spielau (Halle) und Athen-Ersatzmann Rene Burmeister (Rostock), der Männer-Doppelvierer, der leichte Vierer ohne Steuermann sowie der Männer-Achter. Silber holten Erik Knittel im leichten Männer-Einer, der schwere und leichte Frauen-Doppelzweier, der Zweier
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern:

Meistgelesene Artikel