SKISPRINGEN / Malysz triumphiert auch in Courchevel

Enttäuschung für deutsche Adler

Die deutschen Skispringer sind bei der zweiten Station des Sommer-Grand-Prix im französischen Courchevel der Weltelite erneut hinterher gesprungen. Als bestplatzierter der deutschen Starter belegte Mannschafts-Olympiasieger Michael Uhrmann (Rastbüchl/226,8 Punkte/115,5 + 123 m) nur Platz 12. Michael Neumayer (Berchtesgaden/222,0/118 + 119,5 m) wurde 14. Der Tagessieg ging wie vor einer Woche an den Polen Adam Malysz, der mit 128 und 126 m (257,7 Punkte) die weitesten Sprünge in beiden Durchgängen zeigte. Zweiter wurde der Österreicher Martin Höllwarth (252,0/127 + 123 m) vor Rok Benkovic aus Slowenien (245,1/121,5 + 125,5). dpa/sid
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern:

Meistgelesene Artikel