OB-WAHL / Unterlegener Bewerber stellt Strafanzeige

Streit um Flugblatt

Die Staatsanwaltschaft prüft zwei Wochen nach der Konstanzer OB-Wahl, ob Helfer des siegreichen Rathauschefs Horst Frank gegen Gesetze verstoßen haben. 18 Autoren eines Flugblatts, die zur Oberbürgermeisterwahl in Konstanz für Horst Frank (Grüne) Partei ergriffen hatten, wurden wegen Verleumdung und übler Nachrede angezeigt. Nach Medienberichten stellte der unterlegene Tauberbischofsheimer Bürgermeister Wolfgang Vockel die Strafanzeige. In dem Flugblatt, das wie eine amtliche Mitteilung ausgesehen haben soll, seien kurz vor dem zweiten Wahlgang falsche Tatsachen über ihn und die Haushaltslage in Tauberbischofsheim verbreitet worden, sagte
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: