SCHLÄGEREIEN / Nach dem Feuerwerk musste die Polizei eingreifen

38 000 Besucher beim Konstanzer Seenachtsfest

38 000 Besucher, 2000 weniger als im Vorjahr, wurden am Samstag auf dem Konstanzer Seenachtfest gezählt. Während die Polizei von 'einem üblen Fest' mit Schlägereien sprach, zeigten sich die Veranstalter mit den Andrang und dem Programm zufrieden. Sie schauten aber bedrückt zum Schweizer Nachbarn: Kreuzlingen feierte sein eigenes Fest und verlangte im Gegensatz zu Konstanz keinen Eintritt. 40 000 Besucher wurden hier gezählt. Elf Stunden ging das Programm in Konstanz mit Musikgruppen, Straßentheater und Wassersportvorführungen. Nach dem gemeinsam von Konstanzern und Kreuzlingern abgebrannten Feuerwerk kam es zu Prügeleien. 33 Personen
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: