POSTAGENTUR

Kündigung nach Überfall

Eine Postagentur bei Forbach (Kreis Rastatt) soll geschlossen werden, weil die Betreiberin nach einem Überfall das geraubte Geld nicht samt Zinsen an die Post zurückzahlen will. Die Frau war vor drei Jahren von einem Unbekannten, der sich als Telekom-Mitarbeiter ausgegeben hatte, ausgeraubt worden. Die Post forderte von ihr den gestohlenen Betrag zurück - mit der Begründung, die Agentur hätte sich selbst gegen Überfall und Diebstahl versichern müssen. Die Agenturbetreiberin zeigte sich bereit, das Geld zurückzuerstatten, lehnte aber eine Zinszahlung ab. Daher sei ihr zum Oktober gekündigt worden. Aus Protest gegen die Kündigung prüft
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: