URTEIL

Anschläge auf Küchenstudio

Wegen zweier Brandanschläge auf ein Küchenstudio hat das Landgericht Heidelberg gestern einen Mann aus Schwetzingen zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der Mann im Sommer in Heidelberg jeweils mit Benzin gefüllte Bierflaschen durch ein Fenster des Studios geworfen hatte. Der 38-Jährige wollte sich damit vor der Bezahlung einer bereits bestellten Einbauküche drücken. Er und seine Freundin hatten zuvor immer wieder den Ausliefertermin verschieben lassen. Am Tag des ersten Anschlags sollte die Küche endgültig abgeholt werden. Da durch die Molotow-Cocktails nur geringer Schaden von 22 000 Euro entstanden
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: