URTEIL

Lebenslang für Todespfleger

Der so genannte Todespfleger von Luzern ist wegen 22-fachen Mordes und mehrfachen Mordversuchs zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Mit der Höchststrafe entschied das Luzerner Kriminalgericht im schwersten Fall von Serientötungen in der Schweiz härter als von der Anklage beantragt. Geradezu ignoriert wurde die Verteidigung, die Mord in keinem Fall gegeben sah. Der heute 36-jährige Eidgenosse tötete zwischen 1995 und 2001 in schweizerischen Pflegeheimen demenzkranke Menschen im Alter von 66 bis 95 Jahren. Er gestand, 23 Frauen und vier Männer mit Beruhigungsmitteln vergiftet oder mit einem Plastiksack erstickt zu haben. Als Motiv gab er
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: