In den Schlagzeilen: Freier Fall nach raschem Aufstieg

Rasanter Aufstieg, freier Fall. Das Wechselbad der Gefühle belegt: Robert Hoyzer taugt eigentlich gar nicht zum Schiedsrichter - ungeachtet seines Talents, das den korrupten Pfeifenmann nach Ende der laufenden Fußball-Saison vermutlich aus dem Unterhaus der Bundesliga in die höchste Spielklasse geführt hätte. Heute, im Alter von gerade mal 25 Jahren, blickt Hoyzer schon auf ein ausgiebig unstetes Kapitel zurück. Gestützt aufs begüterte Elternhaus - der Vater ist Bauunternehmer - fühlte sich der gelernte Zimmermann zum Ingenieur berufen. Freilich nur vorübergehend. Schnell wurde es ihm zu langweilig, und er tauschte dieses Studium gegen
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: