Lesen Sie weiter

GESELLSCHAFT / Immer mehr Italiener bleiben daheim

Ein Leben an Mamas Rockzipfel

Immer mehr erwachsene Italiener können sich nicht vom Rockzipfel der geliebten Mamma lösen. Allein in den vergangenen zehn Jahren habe sich der Anteil der 'Mammoni', wie Muttersöhnchen in Italien genannt werden, fast verdoppelt. 27 Prozent aller 30- bis 34-Jährigen wohnen noch bei Muttern, melden Zeitungen. Finanzielle Gründe seien dabei oft nur Vorwand.
  • 353 Leser

60 % noch nicht gelesen!