STROMMARKT

RWE erwartet höhere Preise

Den Stromverbrauchern in Deutschland drohen weitere Preissteigerungen. Der größte Stromerzeuger des Landes RWE berichtete, er habe seine Stromproduktion für die Jahre 2005 und 2006 über Termin-Kontrakte bereits weitgehend zu jeweils angestiegenen Preisen verkauft. Der Energieriese rechnet deshalb auch im laufenden Jahr mit einem stabilen Gewinnwachstum. Steigende Strompreise und strikte Sparmaßnahmen lassen derzeit bei dem Essener Strom-, Gas- und Wasserversorger die Kassen klingeln. 'Werttreiber Nr.1 bleibt das deutsche Erzeugungsgeschäft', betonte RWE-Chef Harry Roels. Das Nettoergebnis des Konzerns erreichte 2,1 Mrd. EUR, ein Plus von
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: