ISRAEL / Neue Holocaust-Gedenkstätte eingeweiht

Fischer: Ein Ort tiefer Scham

Zur Eröffnung der neuen Holocaust-Gedenkstätte Jad Vaschem hat Israels Präsident Mosche Katzav zum Kampf gegen den Antisemitismus aufgerufen. 'Wir sind darüber tief besorgt', sagte er vor Regierungschefs aus 40 Staaten. Außenminister Joschka Fischer erklärte: 'Es ist ein Ort tiefer Scham für einen Deutschen. Der Name meines Landes bleibt mit dem Menschheitsverbrechen verbunden.' Die Ausstellungsfläche Jad Vaschems hat sich vervierfacht. Im 'Saal der Namen' werden Namen, Bilder und Lebensgeschichten von mehr als drei Millionen Holocaust-Opfern dokumentiert. AP/epd
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: