fc porto

Titel nur noch in der Erinnerung

Zehn Monate nach dem Champions-League-Sieg im Finale von Gelsenkirchen hat der FC Porto sich glanzlos aus der Fußball-Eliteklasse verabschiedet. Der Titelverteidiger blieb bei der 1:3-Niederlage im Rückspiel des Achtelfinales (Hinspiel 1:1) bei Inter Mailand ohne den Hauch einer Chance. Italien brachte als einzige Nation drei Klubs ins Viertelfinale: Juventus Turin sowie Inter und AC Mailand. Inter zeigte nicht einmal eine überwältigende Leistung. Es reichte aus, dass Torjäger Adriano seine Ladehemmung der vergangenen Wochen abstellte. Der Brasilianer schoss Porto mit seinen Treffern (6./63./87. Minute) fast im Alleingang aus dem Wettbewerb.
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: