BILDUNG / Wissenschaftsministerium: 500 Euro sind auf unbestimmte Dauer die Obergrenze

Warnung vor deutlich höheren Studiengebühren

Das bundesweite Aktionsbündnis gegen Studiengebühren rechnet mittelfristig mit Studiengebühren von 2000 bis 2500 Euro pro Semester. Obwohl die SPD-Länder gegen Gebühren sind und sich die unionsgeführten Länder auf 500 Euro als Obergrenze geeinigt haben, ist Sascha Vogt, der Geschäftsführer des Aktionsbündnisses, überzeugt: 'Das ist nur die Einstiegslösung, langfristig werden die Gebühren deutlich höher liegen.' Bestätigt sieht er sich durch die Äußerung des baden-württembergischen FDP-Fraktionschefs Ulrich Noll, der sich für einen Korridor bis zu 600 Euro pro Semester einsetzt. Auf Nachfrage betont Gunter Schanz, Sprecher des
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: