GEWICHTHEBEN

Pech mit dem Hustensaft

Gewichtheber Ingo Steinhöfel, Olympiazweiter 1988 und Ex-Weltmeister, ist nach seinem 'Hustensaft-Doping' vom Rechtsausschuss des Bundesverbandes Deutscher Gewichtheber (BVDG) wegen 'fahrlässigen Medikamentenmissbrauchs' für sechs Monate gesperrt worden. Er kann ab Juli wieder für den Chemnitzer AC in der Bundesliga antreten. Der 37-Jährige, der nach seiner fünften Olympia-Teilnahme in Athen die internationale Karriere beendet hatte, war im Dezember bei einem Test im Training aufgefallen. Er hatte nach eigenen Angaben zum Hustensaft (Spasmo-Mucosolvan) seiner Kinder gegriffen. Der enthielt die verbotene Substanz Clenbuterol. Steinhöfel
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: