SCHIEDSRICHTER

Urs Meier: Sitten verroht

Der ehemalige Fifa-Schiedsrichter Urs Meier hat zum Schutz seiner Kollegen 'harte Strafen' gegen Fußball-Profis, Trainer und Funktionäre gefordert. Nach dem Rücktritt des schwedischen Referees Anders Frisk, der nach dem Champions-League-Spiel FC Barcelona gegen den FC Chelsea und den Manipulationsvorwürfen des Chelsea-Trainers Jose Mourinho Morddrohungen erhalten hatte, sagte Meier: 'Eine Strafe muss wehtun. Wenn gegen Mourinho eine Sperre ausgesprochen würde und er im Viertelfinale gegen den FC Bayern nicht auf der Bank sitzen darf, wird ihn das schmerzen'. Meier, der nach dem Viertelfinal-Aus von England bei der EM 2004 gegen Portugal ebenfalls
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: