PROZESS

Messerangriff auf Bahnsteig

Acht Monate nach einer Messerattacke in Emmendingen hat vor dem Landgericht Freiburg der Prozess gegen einen 24 Jahre alten Mann begonnen. Der Angeklagte habe im Juli vergangenen Jahres der ihm unbekannten Frau ein Messer in den Rücken gestoßen, sagte Staatsanwalt Walter Gollrad. Die 30-Jährige ist seither querschnittsgelähmt. Der Angeklagte muss sich unter anderem wegen versuchten Mordes vor Gericht verantworten. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft hat der Mann sein Opfer auf einem Bahnsteig ohne Vorwarnung attackiert und ihm dann noch einen Faustschlag aufs Auge versetzt. Die Frau, die auf den Zug wartete, habe keine Chance zur Gegenwehr
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: