LEICHTATHLETIK / Diskussionen um Marion Jones und Tim Montgomery

Berlin will ehemaliges Traumpaar nicht ausladen

Die Organisatoren des internationalen Leichtathletik-Sportfests Istaf in Berlin wollen sich einem Boykott gegen die unter Dopingverdacht stehenden US-Sprintstars Marion Jones und Tim Montgomery nicht anschließen. 'So lange sie nicht rechtkräftig verurteilt sind, hätten wir kein Problem damit, die beiden einzuladen', sagte Meeting-Direktor Gerhard Janetzky. Berlin ist am 4. September letzte Station der hoch dotierten Golden League-Serie. 2004 war Jones, die dreimalige Olympiasiegerin von Sydney, für das Istaf verpflichtet worden, hatte dann aber verletzt abgesagt. Das einstige Traumpaar der Leichtathletik, das in den Skandal um das kalifornischen
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: