Lesen Sie weiter

PATIENTENTOD

Pflegeleiterin verurteilt

Wegen fahrlässiger Tötung muss eine frühere Heim-Pflegedienstleiterin 1400 Euro Strafe bezahlen. In dem Heim war im August 2003 ein Patient an einer verschluckten Zahnprothese gestorben. Der Rentner verschluckte zuvor schon einmal Gebissteile. Das habe die Angeklagte gewusst, stellte das Amtsgericht Bühl (Kreis Rastatt) fest. Sie hätte dafür sorgen
  • 382 Leser

56 % noch nicht gelesen!