KONJUNKTUR

Prognosen unterschiedlich

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) erwartet für dieses Jahr in Deutschland ein Wachstum von 0,9 Prozent. 2006 sei dann mit einem Anstieg auf 1,5 Prozent zu rechnen. Damit sei ein kräftiger Aufschwung 'nicht in Sicht'. Gestützt werde die Entwicklung weiter vom Außenhandel. Dagegen bleibe die Binnennachfrage schwach:'Die überraschend hohe Wachstumsrate im ersten Quartal 2005 war ausschließlich auf den regen Außenhandel zurückzuführen.' Die Zahl der Erwerbstätigen wird laut DIW 2005 leicht sinken und die Arbeitslosigkeit damit ansteigen. Die Arbeitslosenquote werde bei 10,9 Prozent liegen und 2006 dann auf 10,1 Prozent
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: