KOREA

Militärs haben direkten Draht

Süd- und Nordkorea haben einen 'Heißen Draht' für die Kommunikation zwischen den Streitkräften beider Seiten eingerichtet. Die erste direkte Fernsprechverbindung zwischen den Militärführungen ist gestern erfolgreich getestet worden, sagte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums in Seoul. Die Leitung soll dazu beitragen, militärische Zwischenfälle entlang der umstrittenen Seegrenze im Gelben Meer zu vermeiden. In der Vergangenheit kam es vor der Westküste der koreanischen Halbinsel wiederholt zu Seegefechten mit Toten und Verletzten. dpa
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: