FUSSBALL / Bundesligist Hannover 96 strukturiert die Chefetage um

Präsident Kind tritt aus der ersten Reihe ab

Martin Kind wird als Geschäftsführer und Präsident des Fußball-Bundesligisten Hannover 96 zurücktreten. Das gab der Unternehmer, der den Niedersachsen seit acht Jahren vorsteht, gestern überraschend bekannt. 'So schnell wie möglich soll das passieren, auf jeden Fall in diesem Jahr', sagte der 60-Jährige. Berufliche oder vereinsinterne Gründe seien nicht ausschlaggebend für den Rückzug. 'Dieser Schritt ist intern schon seit einigen Monaten diskutiert worden. Die letzten acht Jahre waren okay. Die sind aber Vergangenheit. Nun gilt es, die Zukunft zu organisieren. Wir haben gute Leute, die diese Aufgaben übernehmen', erklärte Kind. Während
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: