VERKEHR / Tödliche Motorradunfälle untersucht

Viele Fahrer zu schnell unterwegs

Jeder zweite Motorradunfall mit tödlichen Folgen in Baden-Württemberg ist auf überhöhte Geschwindigkeit zurückzuführen. Das ergab eine Auswertung des Innenministeriums. 2004 war die Zahl der tödlich verunglückten Fahrer von Motorrädern und -rollern auf 145 gestiegen (2003: 125). In zwei Drittel der Fälle hätten die Fahrer den Unfall selbst verursacht. In den anderen Fällen waren es hauptsächlich Abbiegefehler von Autofahrern. Auffallend sei, dass die Hälfte der Unfälle in unmittelbarer Nähe des Wohnorts passiert sei. Die Annahme der Polizei: Hausstrecken werden genutzt, um die Grenzen des Motorrads auszutesten. Und das geht immer
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: