LINKSPARTEI

Gegen Hartz IV, für Mindestlohn

Die Linkspartei verlangt einen Mindestlohn von 1400 Euro brutto und lehnt Hartz IV ab. Das haben die 300 Delegierten auf dem Parteitag in Berlin als Wahlziele beschlossen. Sie grenzten sich außerdem von der SPD ab. Nur zwei Delegierte stimmten gegen das Wahlprogramm. Spitzenpolitiker forderten, Linkspartei und WASG müssten rasch eine gemeinsame Partei gründen. Spitzenkandidat Oskar Lafontaine (WASG) wies den Vorwurf zurück, er sei ein 'Luxus-Linker'. Sein Kollege Gregor Gysi sagte, 'ein Linker muss nicht arm sein, er muss gegen Armut sein'. Lafontaine hatte laut 'Bild am Sonntag' verlangt, die Zeitung solle ihn mit einem Privatjet von Mallorca
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: