KOMMENTAR: Positive Signale

Mit dem alten Mann kam ein Stück Erfolg zurück. Nicht Giovanni Trapattoni, 66, sondern Zvonimir Soldo, bald 38. Drei Gegentore im Heimspiel gegen Köln, drei im Pokal bei Hoffenheims Amateuren haben den VfB-Trainer umdenken lassen. Kein Fall von Altersstarrsinn also. 'Trap' hat gespürt, dass es ein Fehler ist, zu früh zu viel zu wollen und seine Risikofreude gefährlich wird für die Mannschaft, damit letztlich für ihn selbst. Grundsätzlich bleibt klar: Soldo ist sportlich ein Auslaufmodell. Man muss aber den richtigen Zeitpunkt abpassen, um den Kapitän zu ersetzen. Denn mehr als sein fußballerisches Können zählen seine Führungsqualitäten.
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: