SKISPRINGEN

Deutsche Adler fliegen hoch

Die deutschen Ski-Adler sind weiter im Form-Hoch. Beim Sommer-Grand-Prix in Zakopane belegten Alexander Herr (Schonach), Georg Späth (Oberstdorf) und Michael Uhrmann (Rastbüchl) die Plätze sechs, sieben und acht. Der Tscheche Jakub Janda feierte den ersten Sieg für sein Land. Thomas Morgenstern (Österreich) baute als Zweiter seine Führung im Gesamtklassement aus. Bundestrainer Peter Rohwein war zufrieden: 'Das passt, was die Jungs derzeit anbieten.' Herr erhielt für Sprünge auf 130 und 125,5 Meter 258,9 Punkte. Dicht dahinter lag Späth (258,5/130,5+124,5), der sich in der Gesamtwertung auf Platz vier vorschob. Uhrmann kam auf 254,3 Punkte
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: