VOLKSWAGEN

Wirbel um Osterloh

Der neue VW-Gesamtbetriebsratschef Bernd Osterloh wehrt sich gegen eine Verstrickung in die VW-Affäre. Für Wirbel sorgt eine 1100 EUR teure Betriebsratszeche auf Mallorca, die Osterloh im Nachhinein aus eigener Tasche beglich. An dem Essen in einem Restaurant in Palma hätten die Freundin Osterlohs sowie der Geschäftsführer des Betriebsrats, Michael Riffel und dessen Ehefrau teilgenommen. Osterloh sagte, weil das Abendessen 'ungewöhnlich teuer' gewesen sei, hätten Riffel und er dem inzwischen gefeuerten Personalmanager Klaus-Joachim Gebauer signalisiert, dass sie die Rechnung mit einer Abbuchung vom Gehalt privat erstatten wollten. Dieser
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: